TRIALOG CONCERTS

TRIALOG CONCERTS heißt eine Kammermusikreihe in der ev. Gnadenkirche Allensbach und im Kloster Hegne. Ein Fokus von TRIALOG CONCERTS liegt auf der Nachwuchsarbeit. Deshalb kommen hier auch JungeReporter zu Wort.

Hier geht es zu TRIALOG CONCERTS

Eingefangen in einer anderen Welt

von Liska Napel, 14 Jahre

Der Klangraum der Krypta weitet sichDer Klangraum der Krypta weitet sichWas macht Musik mit uns? Wie kann es sein, dass ich das Gefühl bekomme die Zeit würde stehen bleiben, nur weil ich so fasziniert oder ergriffen von einer Melodie bin? Als ich am 13. Oktober in der Krypta in Hegne sitze und Wojciech Garbowski und Marcus Hagemann zuhöre wie sie ihr Konzert geben, habe ich genau diese Gedanken. Alles, was außerhalb des Raumes ist, scheint so weit weg zu sein, wenn sie ihren Gefühlen freien Lauf lassen und unglaubliche Stücke und Improvisationen spielen. Wenn ich dann auch noch die Augen schließe, Gänsehaut sich auf meiner Haut bildet, scheine ich wirklich in einer anderen Welt zu sein. Und nicht nur ich. Auch die beiden Musiker wirken wie weit weg und trotzdem noch sehr nah.

Weiterlesen: Eingefangen in einer anderen Welt

Bach wäre sofort dabei

von Luisa Zeidler, 14 Jahre

Klangräume in HegneKlangräume in Hegne Improvisation ist etwas, auf das man sich einlassen muss. Dabei ist es egal, ob in der Kunst oder in der klassischen Musik. Das beweisen Cellist Marcus Hagemann und Violinist Wojciech Garbowski bei ihrem Auftritt der Reihe "Klangräume", in einer musikalischen Konversation zwischen Cello und Violine. Während Wojciech zum „Sprechen“ vorgegebene Noten der Partita für Violine von Johan Sebastian Bach nutzt, antwortet Marcus mit einem improvisierten Stück, welches den Namen "Dialogo" trägt.

Weiterlesen: Bach wäre sofort dabei

Cristina Marton – sensible Künstlerin und ausdrucksstarke Pianistin

von Christopher Motz, 19

Cristina MartonGefeierte Pianistin und Gewinnerin internationaler Preise. Cristina Marton ist besonders durch ihre Herkunft aus Rumänien von den Werken slawischer Komponisten fasziniert. Und Cristina Marton hat einen großen Tel ihrer Ausbildung als Pianistin bei einer der größten Klavierlegenden aller Zeiten bekommen.

Cristina, du hast bei Martha Argerich gelernt?

Cristina Marton: Gelernt, ja, das ist der richtige Ausdruck. Ich war 25, als ich sie kennengelernt habe und hoffe, dass ich zu diesem Zeitpunkt schon einiges wusste. Ich habe ich an ihrer Seite gelernt und hatte sehr viel Kontakt mit ihr und jetzt auch immer noch. Jetzt wohne ich am Bodensee und sehe sie nicht mehr so häufig. Ich bin eine große Bewunderin von ihr. Ich liebe ihre Art als Musikerin und als Mensch.

Weiterlesen: Cristina Marton – sensible Künstlerin und ausdrucksstarke Pianistin

Gefühlsfokus

von Laurie Kania, 14

Jaume Guri BattleInterview mit Jaume Guri BattleFröhliche Musik ist einfacher zu spielen, wenn man selber fröhlich ist. Dieser Meinung ist Jaume Guri Batlle, aber die Kunst bestehe darin, die Gefühle so weit von der Musik zu trennen, dass sie sich nicht gegenseitig zu stark beeinflussen. Der 21- jährige Geigenstudent hat seine Gefühle beim Spielen inzwischen ganz gut im Griff. „You have to find a balance between enjoying and good playing,“ sagt der gebürtige Katalane, der im Moment an der Hochschule in Basel studiert.

Weiterlesen: Gefühlsfokus

Eins werden

von Sofie Ritter, 18

Fünf werden einsFünf werden einsFünf Musiker, die noch nie gemeinsam musiziert haben, kommen zusammen für ein Konzertprogramm im außergewöhnlichen Stil. Und sie haben nur ein paar Tage um gemeinsam Antonín Dvoráks Klavierquintett Nr.2 A-Dur, op. 81 zu proben. Ob das gut geht?

Wenn so unterschiedliche Musiker wie Cristina Marton (Klavier), Barbara Doll (Violine), Jaume Guri Batlle (Violine), Silvia Simionescu (Viola) und der Initiator der Dialog Reihe Marcus Hagemann (Violoncello) zusammenkommen und noch nie miteinander musiziert haben, stellt das bestimmt eine große Herausforderung dar. Klar, jeder hat selbstverständlich geübt und kann seine eigene Stimme spielen, jedoch müssen nun die einzelnen Puzzlestücke erst einmal zusammengesetzt werden. Es besteht noch viel Proben- und Gesprächsbedarf, damit das Konzert am Ende ein voller Erfolg wird.

Weiterlesen: Eins werden