Willkommen

Julia Kaiser ist freie Hörfunkautorin im Bereich Kultur und Kulturvermittlung.
Das Projekt JungeReporter hat sie über Jahre entwickelt, in diesen Journalistenakademien für junge Leute gibt sie ihre journalistischen Erfahrungen und ihre Faszination für ihren Beruf weiter – an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

ECLAT 2024

Julia Kaiser, 99 Jahre

Seit über 40 Jahren bietet das Festival ECLAT neue Musik Stuttgart eine Plattform für Künstlerinnen und Künstler des Musikschaffens im Jetzt. Mit größter Sensibilität, zuweilen auch mit heftigem Gepolter… Deutschlandfunk Musikjournal, 5.2.2024

Unsere Podcasts

Young Euro Classic Podcasters, 16 Jahre

oung Euro Classic Podcasters haben die deutsch-französische Juniorakademie bei Ihren Proben begleitet, Konzerte bei Young Euro Classic im Konzerthaus gehört und die Estnische Komponistin Alisson Kruusma interviewt.

Träume für alle

Valeska Maria Müller, 20 Jahre

Die Dream Machine ist dem ECLAT-Publikum bereits seit Tagen bekannt. Eine Art Telefonzelle im Foyer des Theaterhauses lädt Tag und Nacht Besucherinnen und Besucher dazu ein, ihre eigenen Träume, Ängste und Sehnsüchte in Form von kurzen Audiobotschaften in den Hörer zu sprechen.

Schon vorbei?

Masami Aiko, 35 Jahre

Das Mivos Quartett erweckt mit viel Einfühlungsvermögen und Verständnis für die zeitgenössischen Komponistinnen und Komponisten und ihre Werke die Neue Musik zum Leben. 

Bass der Natur

Dina Osmanagic und Maja Keßler, 17 Jahre

Man betritt die Sporthalle und bekommt erstmal Ohrstöpsel. Schon bei den Proben von Performance – Here and there von Ricardo Eizirik war es zwar so laut, dass man das Dröhnen im ganzen Haus gehört hat, trotzdem haben wir nicht erwartet, dass im Konzert alle ihr Gehör schützen müssen.

Yes, you can arrive here!

Valeska Maria Müller, 20 Jahre

platformB provides artists in exile from Belarus, Ukraine and Russia with a space where they can express their arts in hybrid formats – be it through sound or image, text and video design or in joint discourses and lectures. The continuously growing network had its premiere at the ECLAT Festival 2023. 

Pflanzenklang?

Valeska Maria Müller, 20 Jahre

Das Publikum blickt gespannt auf eine Leinwand, die zwischen Zuschauerraum und Bühne plat-ziert ist. Die Leinwand kommuniziert mit dem Publikum. Sie ist das Sprachrohr für Komponist Ricardo Eizirik und seine Komposition „Here and There“, welche sowohl Informationen über die Hintergründe der Komposition als auch Anweisungen an das Publikum vermittelt.

Raum zum Nachdenken

Masami Aiko, 35 Jahre

Der Klang von „Ready for Ecstasy“ ist dreidimensional mit mehreren Lautsprechern, von denen jeder ein anderes Klangmaterial abspielt, so dass das Publikum vollständig in den von Juliane Hodkinson beabsichtigten besonderen akustischen, magischen Raum eingehüllt wird.

Poetry Affairs: verschmelzende Kunstformen

Valeska Maria Müller, 20 Jahre

Das Festival ist vorüber. Der Nachmittag bricht an und man sehnt sich nach den täglichen „Poetry Affairs“, dem einleitenden Beginn eines jeden Festivalabends bei ECLAT. Darüber, was hinter den Kompositionen steckt, habe ich mit Martin Nagy gesprochen.

Die Gefahr der KI

Dina Osmanagic, 17 Jahre

Das Publikum tritt in Genoël von Liliensterns Testlabor der „Unsupervised Sounds“ ein, die Professoren und die KI sind bereits da. Die KI begrüßt uns und erklärt, wie die Tests ablaufen werden.

Arabisches Clubgefühl

Valeska Maria Müller, 20 Jahre

Gitarrist und Komponist Tony Elieh wippt mit dem Kopf. Tanzende elektronische Sounds eröffnen das Konzert, während Singer-Songwriterin Aya Metwalli arabische Gesänge darbietet.

Werden Künstler obsolet?

Valeska Maria Müller und ChatGPT, 20 Jahre

Zuerst habe ich gedacht, das wird das beste Konzert des Festivals. KI Learning live und direkt vor Augen des Publikums. Doch nach 5min schien die Idee zu erschöpfen. Mal sehen, was die KI ChatGPT aus meiner Konzertkritik macht.

Testing Dream Machine

Valeska Maria Müller, 20 Jahre

Ich hatte soeben Philippe Waldecker von „Dream Machine Perform“ im Interview. In diesem Kurzvideo berichtet er Euch über die „Dream Machine“ und wie Ihr Teil der Performance am kommenden Sonntag werden könnt.

„KI erschwert mir das Leben“

Klaudia Lagozinski, 28 Jahre

„Unsupervised Sounds“ wird erstmalig auf dem ECLAT-Festival 2023 aufgeführt. In der Performance nutzt der Komponist Genöel von Lilienstern eine künstliche Intelligenz. Ein Gespräch über Kunst, die Zukunft und die Rolle des Menschen.

Fragwürdige Helden

Maja Keßler und Dina Osmagic, 17 Jahre

Man betritt den Saal und sieht die Künstlerinnen und Künstler, wie sie „schlafend“ unter Decken auf der Bühne liegen. Die Vorstellung beginnt und ein Mann läuft mit einer Taschenlampe mit rotem Licht herum und erkundet die Gegend. Vielleicht unterstreicht er die unheimliche Stimmung.

Den Bogen verloren

Klaudia Lagozinski, 28 Jahre

Als Tableau Vivant inszeniert Samir Odeh-Tamimi „Philoktet“. Die Neuen Vocalsolisten sprechen und singen die griechischen Texte, während die Mitglieder des Orchesters begleiten und zwischen Requisit, Statist und Musiker*in oszillieren.

Aus zwei mach was?

Klaudia Lagozinski, 28 Jahre

Am dritten Festivaltag geht auch Poetry Affairs in die dritte Runde. Diesmal stehen vier der Neuen Vocalsolisten vor Notenständern. Rechts starrt die Dichterin Vera Burlak auf einen Tisch.

Probleme über Probleme

Valeska Maria Müller, 20 Jahre

Stille. Ein Ort für Gedanken, Probleme und Lösungen? Das Publikum scheint überfordert zu sein. Bereits nach wenigen Sekunden fangen die ersten im Zuschauerraum an zu tuscheln: „Was passiert hier? Da ist niemand!“

Probleme mit Sprache

Klaudia Lagozinski, 28 Jahre

Wie klingt ein Problem? In der zweiten, trilingualen Aufführung der ECLAT-Reihe „Poetry Affairs“ stehen zwei Probleme, gespielt von Guillermo Anzorena und Andreas Fischer, vor Rednerpulten.